Bei sonnig heissem Wetter und Temperaturen über 20 Grad landete der FC Triesen in Rheineck einen überraschenden 0:1-Auswärtssieg. Das goldene Tor erzielte Alessandro Büchel nach toller Vorarbeit von Salzgeber und Haas (35.). «Die erste Halbzeit war sehr gut; wir hatten zwei, drei gute Konterchancen, eine davon konnten wir nutzen. Nach der Pause machte Rheineck mächtig Druck, doch wir hielten dagegen und standen in der Defensive gut. Diese drei Punkte sind sehr wichtig und freuen mich besonders», so FCT-Spielertrainer Raphael Rohrer. Damit hat sich der FCT in der Tabelle auf Platz sechs verbessern können. Wichtiger ist aber, dass die Reserve auf die Abstiegsplätze nun sieben Punkte beträgt. «Der Blick geht nach wie vor nach hinten. Wenn wir unsere Hausaufgaben gut machen, können wir den Klassenerhalt schaffen», so Rohrer.

Wie auch in den vergangenen Spielen der Rückrunde lag der Fokus des FC Triesen auf einer kompakten Defensive. Genau so ist man auch gegen den Tabellenzweiten Rheineck aufgetreten und hat das Maximum rausgeholt. Natürlich hatten die Rheinecker mehr vom Spiel und erarbeiteten sich einige Chancen. Die Triesner Defenisve war noch mehr gefordert als in den letzten 4 Spielen, da Rheineck einige sehr starke Einzelkönner im Team hat. Deshalb kann man diesen Catenaccio-Sieg als glücklich, aber auch als hart erkämpft erachten.

Wichtig ist nur noch, dass man jetzt bereits 7 Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze hat. Das heisst, wenn in den restlichen 6 Spielen noch der eine oder andere Sieg gelandet werden kann, sollte der Klassenerhalt in greifbare Nähe rücken. Da jedoch die nächsten Aufgaben im Derby gegen Ruggell und gegen Leader Rebstein nicht einfacher werden, muss die Spannung hoch gehalten werden. Mit dem unerbittlichen Einsatz und der Leidenschaft der letzten Wochen sind auch in diesen Spielen Punkte für den FCT drin.

Telegramm:
Sportplatz Stapfenwies, Rheineck: 100 Zuschauer.
Schiedsrichter Carmine Trivigno.

Aufstellung: Meier; Frick, Tschütscher, Hutter, Mathis; Brunner, Rohrer; Salzgeber, Arpagaus (ab 73. F. Bargetze), Büchel; Haas (ab 73. Vaccaro).

Ersatz: Goop, Mijic

Tore: 0:1 35. Alessandro Büchel.

Bemerkungen: Triesen ohne S.-J. Beck, C. Beck, Kobler, Betchem, Walser (verletzt), Kosic und L. Bargetze (beide gesperrt) TI Di (abwesend) Gelbe Karten für Hutter, Rohrer, Frick, Tschütscher.

Randnotizen:
Abwehrrecke Hutter holte sich die 4 gelbe Karte ab und ist somit im Derby gegen Ruggell gesperrt. Hutter meinte nach dem Spiel «Da ich nun gesperrt bin, werde ich in der kommende Woche nicht trainieren». Jä isch klääär!
Torhüter Meier in der 1. Halbzeit mit Ballspiel: die heisse Kartoffel!

Kommentare sind geschlossen.