Der FC Triesen gewinnt auswärts in Haag mit 1:2. Damit konnte der FCT den 7. Tabellenrang festigen und Haag hat nur noch minimale rechnerische Chancen auf den Klassenerhalt. Die Triesner liessen Haag etwas kommen und versuchten ihr Glück im schnellen Umschaltspiel nach Ballgewinn. Dieser Plan ging auf, denn Haag verzeichnete nur zwei Distanzschüsse, während der FCT drei, vier hochkarätige Chancen herausspielte. Vorerst konnte man daraus aber noch kein Kapital schlagen. Vor allem Brunner, Büchel, Salzgeber und Frick vergaben mehrere Grosschancen zur Führung.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit vergab die Rohrer-Elf drei glasklare Chancen. Haag dagegen kam einmal gefährlich vor das FCT-Tor, und prompt hiess es 1:0 für die Gastgeber (53.). Die Triesner zeigten jedoch Moral, spielten unbeirrt weiter und konnten durch Tore von Alessandro Büchel (58.) und Daniel Salzgeber (82.) das Blatt noch drehen. Der Sieg geht in Anbetracht der vielen Torchancen mehr als nur in Ordnung. Denn auch in Halbzeit zwei erspielte sich der FCT zahlreiche Grosschancen: Büchel und Salzgeber stachen dabei aus der Menge heraus und konnten 3-4 Offensivaktionen, oftmals alleine vor dem gegnerischen Torhüter, nicht in Torerfolge ummünzen. So mussten die Triesner bis zum Schlusspfiff zittern obwohl man schon lange beruhigend hätte in Führung liegen können.

Wie auch im Vorjahr spielen die Triesner eine starke Rückrunde und konnten von 7 Partien 5 gewinnen. Mit den Abstiegsplätzen hatte man während der gesamten Saison praktisch nichts zu tun. Wenn die Konzentration hochgehalten wird und die Ergebnisse in den verbleibenden Partien gegen Balzers, Rüthi und Sevelen stimmen, kann der 7. Rang aus dem Vorjahr sogar noch übertroffen werden.

Am nächsten Samstag ist wieder Derbytime auf der Triesner Blumenau angesagt da der Tabellenzweite FC Balzers um 17 Uhr zu Gast ist. Weil die Balzner noch um einen möglichen Aufstieg spielen und beim FCT einige Stammspieler fehlen wird dies nochmals ein harter Prüfstein für die Rohrer-Elf. 

Telegramm

HAAG – TRIESEN 1:2 

Aufstellung: Kobler; Tschütscher, Fehr, Ilic, Mathis (ab 68. J. Wolf); Rohrer, Brunner (ab 60. Vaccaro), Frick, Büchel; Kosic (ab 40. Arpagaus), Salzgeber.

Tore: 1:0 51. Haag; 1:1 57. Büchel; 1:2 85. Salzgeber.

Ersatz: F. Meier II

Bemerkungen: Triesen ohne Haas (Übertraining) D. Wolf, Messenger, Hutter und Zahn (verletzt). Torwarttrainer Holpp ersetzte den abwesenden Coach Hanselmann auf der Bank. Gelb-Rote Karte für Arpagaus (88.). Drei Verwarnungen für Haag.

Bemerkenswert:

– André Kartengaus überhörte vor Spielbeginn die Traineransage, dass man weiterhin möglichst wenige Strafpunkte sammeln möchte, was in einer völlig unnötigen gelb-roten Karte kurz mündete.

– Schlussmann Kobler wurde mehrfach vom Schiedsrichter angezählt da er die 6-Sekunden-Regel gerne missachtete. (1.-90.)

– Spielertrainer Rohrer-Lopessss mit spektakulärer Hackeneinlage (92.)

– Zur Belohnung für den Sieg verspeiste Berry Trunner nach dem Spiel zwei Big Tasty-Burger ohne mit der Wimper zu zucken.

Kommentare sind geschlossen.