Schlag auf Schlag geht es mit den Spielen der 1. Mannschaft weiter. Und dies nach dem Motto: Weiter, immer weiter!

Nach der bitteren 1:2 Niederlage gegen Ruggell im FL Derby wartet nun wieder ein ganz harter Brocken auf die Rohrer-Elf. Der FC Rheineck gewann beachtlich mit 7:2 Toren gegen die auf Rang zwei liegenden Balzner Reserven. Der Tabellenzweite aus dem Rheintal reist demnach mit viel Selbstvertrauen ins Ländle. Das Trienser 1 ist sich jedoch bewusst, was zu tun ist. So meinte Snowboard-Ass Therry Brunner: „Es wird auf jeden Fall ein anderes Spiel als gegen Ruggell geben. Wir werden mit allen Mitteln dagegenhalten müssen“.

Und auch Vini Pirlo Vaccaro ist sich der Herausforderung bewusst. Er sprach im Abschlusstraining vor allem auch die Chancenauswertung an: „Wenn wir vor dem Tor sind, müssen wir eiskalt zuschlagen. Wahrscheinlich werden wir nicht viele Chancen haben. Aber wenn wir eine haben, müssen wir ein Tor schiessen. Balzers hat trotz der herben Niederlage auch zwei Tore gemacht. Das sollte uns mit unseren schnellen Stürmer auch gelingen.

Beim FC Triesen fehlen nach wie vor die verletzten Arpagaus, D. Wolf, Haas und Hutter.

Anpfiff beim Flutlichtspiel ist am Mittwoch 20.00 Uhr auf der Blumenau

Kommentare sind geschlossen.