Informationen der 1. Mannschaft

1. Mannschaft: chillig aber nervös

Mit zwei Bussen und einer vollen Spielerkarte von 18 Mann reiste der FCT am Sonntag zum letzten Saisonspiel nach Uznach. An dieser Stelle ein Hoch auf unsere Grossraumlenktechniker: Grebi und Noge. Bei Temperaturen von über 30 Grad sollte der Schlussakt nochmals zu einer schweisstreibenden Angelegenheit werden. Obwohl es bei Triesen nur noch um die Ehre […]

Continue reading

1. Mannschaft: A Pfingsta gohts am ringsta

Bei „Krottahagel“ auf der Triesner Blumenau ging der FCT am Pfingstmontag in die Partie gegen den Tabellennachbarn aus Chur. Zu Beginn des Spiels trauten die Zuschauer ihren Augen nicht, der Trainer überraschte in seiner Aufstellung alle und wechselte die Positionen der beiden WG-Kumpels: Hutter als Libero und Goop als Stürmer. Dies war sogar den beiden […]

Continue reading

Neuer Spielertrainer ab Sommer 2017

Martin Rechsteiner wird ab Sommer 2017 der neue Spielertrainer der 1. Mannschaft des FC Triesen. Rechsteiner durchlief die Jungendauswahlen des LFV und spielte unter anderem für den FC Balzers und USV Eschen-Mauren. Im Jahre 2009 wechselte Rechsteiner zum FC Vaduz und kam dabei zu 58 Challenge League Einsätzen. Nach einer beruflichen Neuausrichtung beendete Rechsteiner 2012 […]

Continue reading

1. Mannschaft: Do kasch nur Hut ab!

Nach dem gemeinsamen Spaghettiplausch im Gasthof Au empfing der FC Triesen auf der heimischen Blumenau den FC Bonaduz-duz-duz. Um in der Tabelle nicht in noch ungemütlichere Regionen zu rutschen hiess es für den FCT im Duell gegen das Tabellenschlusslicht «WIN or DIE». Trotz der bisher schwachen und sieglosen Rückrunde zählte in diesem Duell nur ein […]

Continue reading

Frauen 1. Mannschaft: TG – Tabellennachbar gewesen!

Die Damenmannschaft des FC Triesen lud am Samstagabend bei herbstlichen Temperaturen von 20 Grad zum letzten Heimspiel der Vorrunde ein. Tabellennachbar Rapperswil-Jona war zu Gast im pfönigen Triesen. Wie der Titel schon verrät, war Rappi nach den 90 Minuten dieses Samstags der Tabellennachbar gewesen. Mit einem sensationellen Aufgebot von 19 Spielerinnen – wobei nur 18 […]

Continue reading