Der FC Triesen konnte sich an der 82. Generalversammlung, welche am 6. März im Restaurant Schäfle stattfand, als kerngesunder, aktiver und zukunftsgerichteter Verein präsentieren. Im Mittelpunkt der Generalversammlung stand die Wahl eines neuen Präsidenten, nachdem sich Edy Kindle nach rund 15 Jahren an der Vereinsspitze entschlossen hatte, das Amt in neue Hände zu legen. Edy Kindles Nachfolger ist Fredy Wolfinger, der von den anwesenden Mitgliedern einstimmig gewählt wurde.

Kerngesunde Finanzen, sportliche Erfolge und eine tiefe Verankerung innerhalb der Gemeinde und des Landes Liechtenstein konnte der Vorstand des FC Triesen anlässlich der Generalversammlung den anwesenden Clubmitgliedern, Freunden, Ehrengästen, Vertretern der Gemeinde und des Liechtensteinischen Fussballverbands präsentieren. Als Höhepunkte konnten der erfolgreiche Aufstieg der Damenmannschaft in die 1. Liga sowie die abgeschlossene Vertragsverlängerung mit Raphael Rohrer als Spielertrainer der ersten Mannschaft für die kommende Saison verkündet werden.

Fredy Wolfinger für Edy Kindle

Im Zentrum des Interesses stand für die Besucherinnen und Besucher der Generalversammlung die Wahl eines neuen Präsidenten, nachdem sich Edy Kindle nach rund 15 Jahren an der Spitze des Vereins entschlossen hatte, sein Amt zur Verfügung zu stellen. Der Vorstand konnte der Generalversammlung mit Fredy Wolfinger einen erfahrenen Fussballexperten als Nachfolger präsentieren. Fredy Wolfinger ist im FC Triesen kein Unbekannter: Er ist nach seiner langjährigen, früheren Tätigkeit als Juniorenobmann bestens im Verein integriert, kennt die Strukturen und Abläufe. Die Generalversammlung folgte dem Vorschlag des Vorstandes und wählte Fredy Wolfinger einstimmig zum Präsidenten des FC Triesen für die kommenden zwei Jahre.

Edy Kindle wird Ehrenpräsident

15 Jahre an der Spitze eines Vereins hinterlassen Spuren: In der Person von Edy Kindle, der als Präsident zurücktrat, sind die Spuren sehr tief. Kindle prägte den Verein durch leidenschaftliches Engagement, Einsatz, Weitsichtigkeit und visionäre Gedanken und Ideen. Ohne den Einsatz von Edy Kindle wäre es kaum gelungen, den Verein im Jahr 2014 in so gesundem und erfolgreichem Zustand präsentieren zu können. Als Dank für seinen langjährigen Einsatz wurde Edy Kindle auf Antrag des Vorstands von der Generalversammlung einstimmig zum Ehrenpräsidenten gewählt und mit grossem Applaus verabschiedet.

Drei neue Ehrenmitglieder

Des Weiteren wurde drei verdienten Mitgliedern des Vereins die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Margrit Beck-Miller, Urs Hanselmann und Reto Fratschöl wurden für ihre grossen Verdienste geehrt und in den Kreis der Ehrenmitglieder aufgenommen. (siehe Bild)

Der Vorstand des FC Triesen ist wie folgt besetzt: http://fctriesen.li/?page_id=27

 

Kommentare sind geschlossen.