Nachdem die triesner Kampfmannschaft nun fünf Spiele nicht als Sieger von Platz gehen konnte, wurde es mal wieder Zeit mehr als nur Strafpunkte abzusahnen. An einem von allen Spielern soooooo geliebten Sonntagsspiel konnte man den Tabellenletzten deutlich mit 2:6 schlagen und damit auf die Siege der Tabellennachbarn reagieren. Daniel „herziga Fesch“ Salzgeber und Aldo „Lilo“ Giurgola konnten jeweils einen Doppelpack verbuchen.

Zum Spiel wurden Migi Beck, Aldo und Joe befragt.

Migi, kaum zurück in der Startelf, schon schneit es drei sehr wichtige Punkte. Lag es an dir oder an was war der Grund, dass wir endlich wieder als Sieger vom Platz gingen?

Klar lag das an mir… (grinst) Nein Spass bei Seite, dass lag an unseren geschlossenen Mannschaftleistung und auch an der Tatsache, dass die Abwehr der Schaaner eher an einen löchrigen Schweizer Käse erinnerte.

Aldo, gegen deinen ehemaligen Verein warst du einer der drei Torschützen in der ersten Halbzeit. Gib uns doch bitte einen kurzen Einblick in die erste Halbzeit und auch zu deinem Tor kurz vor der Halbzeit.

Gegen den Ex-Verein ist man natürlich immer mehr motiviert und man will diese unbedingt gewinnen, wie die anderen Spiele aber natürlich auch. Wichtig war vor allem der Sieg, aber natürlich bin ich auch mit meinen 2 Toren zufrieden, auch wenn ich bzw. das gesamte Team noch mehr Tore hätte schiessen müssen. Mein Tor direkt vor der Halbzeit war natürlich der perfekte Zeitpunkt, da dies für die Moral vom Gegner natürlich nicht fördernd war. Es war ein guter Ball von Martin und dann hatte ich drei Gegenspieler vor mir, die ich dann einen nach dem anderen ausspielen konnte und den Ball dann per „Spitzguga“ ins lange Eck befördern konnte.

Joe, ich würde mal behaupten du hattest die beste Sicht aufs Spiel. 😉 Nach drei Toren in der ersten Halbzeit ging es nach dem Pausentee gleich weiter, doch leider hatte Alen noch nicht bemerkt, dass wir in der Halbzeit die Platzseiten gewechselt haben. Wie kannst du dir dieses Eigentor erklären?

Ja nach meiner 12-stündigen Nachtschicht am Förderband hatte ich das Vergnügen, das spektakuläre Derby von der Bank aus zu betrachten. Was Alen anbelangt bin ich mir nicht ganz sicher ob er zu nervös war, da er wiedermal zum Einsatz kam und das direkt in einem Derby, oder ob er noch geistig abwesend und etwas angepisst war, da Vini ihm schon verraten hatte, wie es bei Game of Thrones weitergeht.

Trotz diesem kleinen Malheur konnten wir auch die zweite Halbzeit mit 2:3 Toren für uns entscheiden. Wie in der ersten Halbzeit waren wieder Aldo und Salzi die Torschützen, plus Vini verwandelte einen Elfmeter souverän. (Videomaterial ist vorhanden, kann wenn gewünscht angefordert werden) Würdest du sagen der Sieg in diesem Ausmass ist verdient Aldo?

Der Sieg ist sicher verdient, da die Schaaner nur ganz wenige Torchancen hatten. Wir selber hätten wie schon erwähnt mehr Tore machen müssen, scheiterten aber entweder an uns selber, am hervorragend haltenden Fabian Rupf oder am Torgehäuse, wie der Schuss von LauLau an den Pfosten zeigte. Aber im Grossen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Resultat und der Leistung der Mannschaft. 3 wichtige Punkte für uns und…. Hopp Tresa!

Kaum ist das eine Derby vorbei, geht’s am Samstag ins nächste FL-Derby gegen Balzers. Joe, rechnest du dir Startelfchancen aus oder reservierst du dir gleich schon den Platz am Festbank für das anschliessende Abschlussfest „Uf dr Wesa z’Tresa“? Gib uns doch bitte einen kleinen Ausblick auf dieses Spiel.

Ich denke das ich mich direkt mit Lederhosen bewaffnet auf den Festbank setze, da ich mich schon so auf das Fest freue und darum auch das zweite Derby von aussen betrachte zusammen mit den leckeren Marroni. 😉

Nein natürlich würde ich gerne im Derby gegen Balzers spielen, schade ist das wir ein paar verletzte und gesperrte Spieler haben. Es wird bestimmt ein offenes und spannendes Spiel, wie jedes Derby, und wir werden natürlich alles geben um auch dieses Derby für uns zu entscheiden. Wir hoffen natürlich auf viele Zuschauer die uns beim Spiel unterstützen und anschliessend den Jahresabschluss mitfeiern.

 

Aufstellung: Kindle; Frick, Goop, Rechsteiner, Tschütscher; Arpagaus, Beck; Kind, Aliji, Giurgola; Salzgeber

Einwechslung: Walser, Mazzini, Vaccaro

Tore: 0:1 20. Salzgeber, 0:2 21. Aliji, 0:3 45. Giurgola; 1:3 48 Walser (Eigentor), 1:4 76. Giurgola, 2:4 87. Schaan, 2:5 90 +3. Vaccaro (Penalty), 2:6 90 +4. Salzgeber

Ersatz: Ilic, Meier

Bemerkungen: Gomez (zweite Mannschaft/Thermalbad Frauendusche), Bargetze (Nachwehen Jungbürgerfeier), Pitaro (verschollen), Jonas Wolf (gesperrt….) Abazi (Schwiilerenna Olma), Zahn (Verletzt), Baiao (NFL schauen), T. Kaufmann (glänzt mit Abwesenheit)

Kommentare sind geschlossen.